/****Remove white gap on pre-footer*****/
Select Page

CASE STUDIES

Interim CFO steigert Motivation sowie Gewinn eines Automobilzulieferers durch Know-how und Tools

Die Herausforderung

CFO und Werksleiter eines Automobilzulieferers in Tschechien benötigten Unterstützung bei der Aufdeckung der Kostentreiber (mangelnde Profitabilität des Werkes) sowie den finanziellen Aspekten eines Expansionsplans (neues Werk).

Reports waren unvollständig und unzuverlässig, das Forecasting schwach und der Umgang mit Rückstellungen nicht mehr adäquat.

Die Finanzprozesse und -organisation mussten verbessert und sichergestellt werden während der Suche nach einem neuen Finanzmanager: Dabei galt es einige Hürden zu überwinden wie den ungenügenden Informationsaustausch zwischen Abteilungen und eine hohe Fluktuation in der Finanzabteilung. Der neue Werksleiter brachte zudem höhere Anforderungen an die Transparenz mit.

Die Lösung

Mentoring & Coaching: Der EIM Interim CFO vermittelte finanztechnischen Geschäftssinns (z.B. warum es wichtig ist, bestimmte Informationen zu teilen). Dadurch wurde das Personal befähigt, agil selbst Verbesserungsvorschläge zu präsentieren. Das stärkte die Motivation und senkte die Fluktuation. Außerdem konnte so erfolgsversprechendes Know-how nachhaltig in der Organisation verankert werden. Der EIM Manager förderte darüber hinaus die Umsetzungskonsequenz.

Ferner griff der Interim CFO selbst „hands-on“ ins operative Geschehen ein, wo es nötig war, z.B. bei der Nutzung von Steuervorteilen, dem Entwurf von Business Szenarien und der Expansionsplanung.

Der EIM Vorteil

Bei der Auswahl des Profils wurde nicht lediglich auf die finanztechnische Expertise geachtet, sondern ebenso die kulturelle Dimension der Veränderung (Silodenken, Fluktuation, Inkonsequenz) erkannt. Daher wurde ein Werks-CFO vorgeschlagen, der die notwendige Führungs- und Change-Erfahrung aufweist und mit hervorragenden Soft Skills Begeisterung schaffen und Wissen vermitteln kann. Weil EIM auch in der CEE Region mit eigenem Standort vertreten ist, konnte ein lokaler Manager bereitgestellt werden, der fließend Deutsch spricht. Dies war wichtig, um mit dem Headquarter zu kommunizieren. Da die Expansions-Investitionen und die Verbesserung der Profitabilität höchste Priorität im Vorstand hatten, wurde das Projekt sowohl vom deutschen EIM Partner im HQ als auch vor Ort im Werks-Management durch den lokalen EIM Partner betreut. Dies war essentiell um die Vertrauensbildung zwischen HQ und dem neuen lokalen Management zu fördern (begünstigt auch durch die Kenntnis der osteuropäischen Unternehmenskultur).

Das Ergebnis

Durch die Aufdeckung von Kosten- und Gewinnfaktoren konnten Gewinnsteigerungen realisiert werden. Mit seinem kulturellen Feingespür erzielte der Interim CFO des Weiteren ein Commitment der Führungskräfte auf konkrete Maßnahmen zur Ergebnisverbesserung. Verkaufstechnische Prozesse der Finanzabteilung  wurden verbessert und ein hocheffektives Planungstool entwickelt. Zusätzlich wurde das Personal-Forecasting optimiert. 

Der EIM Manager achtete sehr darauf, dass sein Know-how nachhaltig im Unternehmen verankert bleibt, u.a. durch Einarbeitung des neuen Finanzmanagers (Knowhow-Transfer).

Der Interim Manager fühlte sich durch EIM sehr gut gecoacht. Werksleiter und Vorstand lobten die zielorientierte, vermittelnde Projektbegleitung.

Kontaktieren Sie uns

Erfahren Sie mehr und nehmen Sie Kontakt mit Ihrem EIM Berater auf